Der neue otago Community Newsletter - jetzt anmelden!

Wo finde ich die Absprungrate in GA4?
Bye bye Bounce Rate, hello Engagement Rate!

30.6.2022 | Im neuen Google Analytics gibt es keine Bounce Rate mehr. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie stattdessen die Engagement Rate nutzen können.

 

Was ist die Absprungrate?

Die Absprungrate, auch Bounce Rate genannt, ist der Prozentsatz der Sitzungen, die nur einen einzigen Seitenaufruf bzw. ein Messereignis auf Ihrer Website enthalten. Wenn beispielsweise 10 Personen Ihre Website besuchen und jeweils eine einzelne Seite aufrufen, und zehn Personen jeweils zwei Seiten aufrufen, ist die Absprungrate 50 %. Die Hälfte dieser Sitzungen enthielt einen einzigen Seitenaufruf.
Wichtig: Neben Seitenaufrufen zählen auch andere Messereignisse: Hat man z.B. im alten Analytics mit JavaScript ein Event gefeuert, wenn der User weiter nach unten gescrollt ist, so war ein Seitenaufruf und ein Messereignis ebenfalls kein Absprung.

Abbildung 1: Unabhängig davon, wie lange User:innen auf der Landingpage waren, zählt Fall 3 als Absprung

 

Warum wurde die Bounce Rate ersetzt?

Die zentrale Frage, bei der die Bounce Rate helfen sollte, war: „Benutzen User:innen meine Seite?“ bzw.“Ist meine Landingpage / Einstiegsseite gut für meine Seitenbesucher:innen?“

Viele Webseiten haben sich auch vom Konzept des Seitenaufrufs wegentwickelt wie Single-Page-Applications, die einzelne Inhalte dynamisch nachladen. Einen „echten“ neuen Seitenaufruf gibt es da oft nicht mehr, und da macht die Absprungrate auch dementsprechend wenig Sinn.

 

Was sind die Alternativen zur Absprungrate?

In Google Analytics 4 wurde der Bounce durch die Messung von „Engagierten Sitzung“ ersetzt.
Die Absprungrate in GA4 ist die „Engagement Rate“. Die Metrik wird berechnet, indem die Anzahl der aktiven Sitzungen durch die Gesamtzahl der Sitzungen geteilt wird.

Der entscheidende Vorteil der Metrik ist, dass viel besser erkannt wird, welche User:innen die Webseite aktiv nutzen und lesen. So wird z.B. eine Benutzerin, die über Facebook auf die eigene Website gelangt und fünf Minuten einen Artikel wirklich liest, aber dann keine weitere Seite aufruft, ein „engaged User“. Im alten Analytics wäre das ein Absprung gewesen.

 

  • Als Alternative neben der Engagement Rate eignen sich je nach Anwendungsfall auch:
  • User Scrolling
  • EngagementTime
  • Conversions

 

Wie wird die Engagement Rate berechnet?

  • Damit eine Sitzung als „engagiert“ eingestuft werden kann, muss während der Sitzung mindestens eine der folgenden Bedingungen erfüllt sein:
  • Sitzung dauert länger als zehn Sekunden (Website Tab im Vordergrund!)
  • Mehr als ein Seitenaufruf
  • Mindestens eine Conversion

Aufgrund dieser Definition gibt es weitere Metriken in GA4:
Engagement Rate = (engagierte Sitzungen) / (Sitzungen)
Engagierte Sitzungen pro Nutzer = (engagierte Sitzungen) / (Nutzer)
Engagement Zeit = Summe (engagement time)

Allgemein gilt, dass die Engagement Rate für Ihre Webseite höher sein wird als der Kehrwert der Absprungrate. Das liegt daran, dass hier vor allem die Nutzungsdauer >10 Sekunden Besuche, die vorher Absprünge waren, nun positiv bewertet.

 

Wo finde ich die Engagement Rate?

Nicht in allen Berichten ist die Engagement Rate dabei. Oft muss der Report erst auf Admin Ebene bearbeitet werden. Im Explorer kann aber ein klassischer Report mit Landing Page und Quelle/Medium erstellt werden.

 

Abbildung 2: Beispiel ZUGRIFFE ÜBER DIE ORGANISCHE SUCHE AUF GOOGLE, wenn die Search Console verbunden ist.

 

Ist die Search Console mit Analytics verbunden, findet man die Engagement Rate z.B. direkt im Report zu den organischen Einstiegsseiten.

Wer genau wissen will, wie man die Engagement Rate für Landingpages ermitteln kann, kann das im Artikel Landingpages in GA4 – Explorer nachlesen.

 

Fazit

Die Absprungrate ist tot, lange lebe die Engagement Rate!

 

tl;dr

In GA4 gibt es keine Bounce Rate mehr. Die Kennzahl war nur gut, weil wir nichts Besseres hatten. Gewöhnen Sie sich an die Engagement Rate und verbessern Sie damit Ihre Website!

 

Jan Königstätter otago

 

Autorenprofil

Jan Königstätter ist Experte für Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing. 2014 gründete er gemeinsam mit Markus Inzinger Otago Online Consulting GmbH. Neben technischem Coaching und Mentoring des operativen otago-Teams hält er laufend Vorträge und Workshops für diverse Unternehmen und auf Kongressen. Seit 2017 ist Jan Königstätter Google Digital Workshop Certified Trainer.


Sie haben Fragen zu Google Analytics?

Wir helfen Ihnen gerne.

Schreiben Sie uns Ihre Frage in einer E-Mail
office@otago.at
oder über unser
Kontaktformular.




Mehr zum Thema


Google Analytics 4 otago

Google Analytics 4 ist da.
Was ist jetzt zu tun?

Was bei Google Analytics 4 neu ist und wie Sie umsteigen - wir haben alle Informationen im Überblick.

Mehr erfahren

Landinpage in GA4 Jan Königstätter otago

Landingpages in Google Analytics 4 ermitteln
Wie Sie die Einstiegsseiten in GA4 einfach herausfinden und so Ihre Webseite verbessern können.

Tipps wie Sie die Einstiegsseiten in Google Analytics 4 einfach herausfinden und so Ihre Webseite verbessern können.

Mehr erfahren