Durchblicken im Google Ads Universum: Was bringen Google Ads für Onlineshops?
Teil 1: Google Ads Intro – die Kampagnenarten

 

19.04.2021 | Gerade in Zeiten von Corona und den damit einhergehenden temporären Schließungen von physischen Stores ist das Thema Onlinemarketing inklusive Google Ads aktueller und wichtiger denn je. Onlineshops müssen präsent sein, um jederzeit mit der großen Konkurrenz mithalten zu können. Sie müssen über neue, zusätzliche Wege möglichst viele User in den Checkout-Prozess bekommen.

Für zahlreiche ShopbetreiberInnen ist das Google Ads Thema aber Neuland. Blicken auch Sie bei den umfangreichen Möglichkeiten noch nicht durch? Fragen Sie sich, ob sich Google Ads für Onlineshops eigentlich rentieren?
In unserer dreiteiligen Serie nehmen wir Sie mit auf eine Reise durchs Google Ads Universum: im ersten Teil stellen wir Ihnen die verschiedenen Kampagnenarten vor. Im zweiten und dritten Teil erwarten Sie eine Checkliste für Ads EinsteigerInnen sowie Tipps im Umgang mit Stolpersteinen und Schwierigkeiten.

Inhalt

 


 

Die verschiedenen Optionen: Welcher Kampagnentyp kommt für Sie in Frage?

Das Google Ads Universum ist mittlerweile sehr umfangreich und kann auf den ersten Blick etwas überfordern. Je nach Zielvorhaben und individuellen Anforderungen braucht es unterschiedliche Strategien und Kanäle.

Welche Strategie passt am besten zu Ihrem Onlineshop?
Damit Sie sich einen besseren Überblick über die Möglichkeiten machen können, haben wir eine Übersicht der Kampagnentypen inklusive deren Vorteile zusammengefasst:

 

Google Shopping Kampagnen

So funktioniert’s:
Google Shopping Ads greifen, wenn UserInnen aktiv nach Produkten suchen und die Sucheingaben zum Beispiel Kaufintentionen wie „… kaufen“ oder „…bestellen“ enthalten. Die entsprechenden Anzeigen werden dann mit einem Produktbild, Preis und Anbieterinformation im Shopping Tab auf der Hauptseite der Suchergebnisse ausgespielt.

Das bringt’s:
Google Shopping Anzeigen sprechen UserInnen durch Bilder an und enthalten auch Informationen zum Preis. Der Funnel lässt sich einfach abbilden und KundInnen werden direkt zum Checkout geführt. Der Fokus von Shopping Ads liegt damit auf dem Verkauf von Produkten bzw. der Umsatzsteigerung.

 

 

Finden Sie in unserem Blogbeitrag zum Thema eCommerce noch mehr Informationen rund um den Einsatz von Google Shopping Ads.

 

So funktioniert’s:
UserInnen suchen nach einem bestimmten Produkt oder einem Service bzw. einer Dienstleistung. Die Suchanzeigen werden dann ausgespielt, wenn die vorher definierten Keywords mit der Suchanfrage matchen. Die Anzeige erscheint dann im besten Fall auf einer top Platzierung über den (organischen) Ergebnissen der Mitbewerber.

Das bringt’s:
Search Ads bieten zusätzliche Sichtbarkeit, gerade wenn die Seite organisch (noch) nicht gut rankt. Durch Suchanzeigen erhöht man aber nicht nur die Sichtbarkeit der Brand, sondern auch den Traffic auf der Website.
Search Ads sind relevant, um, zusätzlich zu den Produkten, den Onlineshop selbst sichtbar zu machen.

 

 

Display Kampagnen

So funktioniert’s:
Mit Display Kampagnen (Banner Werbung) erreichen Werbetreibende UserInnen in einer „passiven“ Situation. UserInnen suchen also nicht aktiv nach Produkten. Ihnen werden Banner auf Partnerseiten ausgespielt, weil sie aufgrund ihrer demografischen Merkmale und Interessen in die Zielgruppe passen. Werbetreibende können sowohl neue Zielgruppen targeten als auch Websitebesucher erneut erreichen (Remarketing).

Das bringt’s:
Shops können mit Display Kampagnen Ihre CI, Ihr Logo und Ihr Produkt bekannt machen und sich gleichzeitig durch Remarketing wieder in Erinnerung rufen. Display Ads eigenen sich damit optimal für Brandawareness und sind für Shops relevant, die an Sichtbarkeit und Reichweite gewinnen wollen.

 

 

Video Kampagnen

Funktionsweise:
Ein bestehendes YouTube-Video kann in eine Video-Anzeige umgewandelt werden. Die daraus entstehenden Anzeigen können dann, wie auch Display Anzeigen, basierend auf demografischen Merkmalen, Interessen, etc. auf die Zielgruppe ausgerichtet werden. Dabei kann aus verschiedenen Video-Ads-Formaten gewählt werden: zum Beispiel Pre-Roll-Ads oder Bumper-Ads.

Vorteil & Fokus:
Das Interesse der UserInnen kann mit Bewegtbildern oft noch besser geweckt werden als mit statischen Bildern. Außerdem kann die Message umfangreicher präsentiert bzw. transportiert werden. Auch Video Kampagnen schaffen Brandarwareness und zusätzliche Sichtbarkeit bzw. Reichweite. Video Ads sind besonders relevant für Websites und Shops, die an Sichtbarkeit gewinnen wollen und auch komplexe Produkte anbieten.

 

App Kampagnen

Funktionsweise:
App-Anzeigen werden in sämtlichen Bereichen von Google ausgespielt: Google Search und Display, Google Play, YouTube und auch im Discover Feed. Sie leiten direkt in den jeweiligen App Store (Android Play Store und Apple App Store).

Vorteil & Fokus:
App Kampagnen sind ein einfacher Weg, um auf die App aufmerksam zu machen bzw. UserInnen zu einer Aktion in der App aufzufordern.
Durch das Ziel von App-Anzeigen, Installationen und In-App-Aktionen, zu steigern, sind diese Kampagnen relevant für Shops App (Re-)Launches.

 

Im Endeffekt ist ein Mix aus mehreren Kampagnenarten optimal, um das individuelle Ziel zu erreichen. Die Auswahl der Kampagnen, hängt unter anderem von den Produkten ab, aber auch welches Budget bzw. welche Werbemittel zur Verfügung stehen.

 

Sie sind für das Google Ads Konto Ihres Unternehmens verantwortlich?
Kontaktieren Sie uns und wir führen einen kostenlosen Ads-Quick-Check des Kontos durch! 
Erfahren Sie, an welchen Schräubchen Sie noch drehen können, um Ihre Kampagnen zu verbessern.

Jetzt kostenlosen Ads-Quick-Check anfordern!

Lena Landeta

Autorinnenprofil

Als Ads Consultant betreut Lena Landeta seit 2018 KundInnen im Google Ads-Bereich. Ihr Kundenportfolio umfasst Marken wie IKEA Österreich & Palmers. In ihrer Freizeit widmet sie sich ihrer Tochter und schupft nebenbei auch noch ihr eigenes Babymode-Label HOLA MAMI.


Sie wollen mehr über Google Shopping wissen?

Wir beraten Sie gerne.

Jetzt Termin vereinbaren unter
office@otago.at oder
+43 1 996 210 50




Mehr zum Thema


Google Ads für Onlineshops Checkliste

Durchblicken im Google Ads Universum: Was bringen Google Ads für Onlineshops?
Teil 2: Checkliste für Google Ads EinsteigerInnen

In unserer dreiteiligen Serie nehmen wir Sie mit auf eine Reise durchs Google Ads Universum: Im zweiten Teil haben wir eine Checkliste zusammengestellt, damit Sie bei den ersten Schritten der Kampagnenerstellung nichts übersehen.

Mehr erfahren

Was kostet eine Google Ads Kampagne
Suchmaschinenwerbung als effektive Werbemaßnahme

Lohnt sich Google Ads eigentlich für meinen Geschäftsbereich, welche Kosten erwarten mich und welchen Nutzen habe ich wirklich?

Mehr erfahren

Google Ads Conversion-Tracking
Conversions erfolgreich generieren und messen

Es geht schon längst nicht mehr um die Anzahl der Klicks einer Kampagne - sondern um die Resultate

Mehr erfahren