Programmatic als Teil Ihrer Omnichannel Strategie
Das fehlende Puzzleteil in Ihrer Omnichannel Strategie

07.10.2021 | Programmatic Advertising erlaubt Ihnen, den Großteil Ihrer digitalen Marketingaktivitäten unter einen Hut zu bringen. Das hilft Ihnen, das Big Picture zu sehen, zu optimieren und zu steuern – bei voller Transparenz und Kontrolle – agil und dynamisch. Das sind alles Eigenschaften, die es braucht, um im Online Marketing 2021 und darüber hinaus erfolgreich zu sein.  

 

Welche Kanäle kann und soll ich als Marketeer bespielen?

Die stetige Entwicklung von Programmatic Advertising hin zum multifunktionalen Alleskönner bietet für Werber schier unendliche Möglichkeiten. Günther Dietz, Head of Programmatic bei otago erklärt, welche Formate und Kanäle schon heute programmatisch zur Verfügung stehen und sich optimal in Ihre Omnichannel Strategie integrieren lassen.

 

Von A wie Audio bis X wie Xbox

Vom Zeitpunkt, als Programmatic Advertising noch in den Kinderschuhen steckte und nur das Display-Restinventar von Publishern angeboten wurde, sind wir heutzutage weit entfernt. Programmatisch lässt sich nun ein Großteil des Media Buyings bewältigen – mit dem zusätzlichen Vorteil, dass man unter anderem kanalübergreifend Frequency Caps steuern oder First Party Daten nutzen kann. Wenn Sie also auf der Suche nach einer ganzheitlicheren Lösung für ihre digitalen Marketingaktivitäten sind, ist eine programmatische Omnichannel Strategie für Sie eine Überlegung wert.

 

Folgende Kanäle können Sie heute bereits programmatisch bespielen:

  • Display
  • Video
  • Native
  • Audio
  • Advanced TV
  • Digital out of Home (DOOH)
  • In-Game

 

Im Folgenden gehen wir auf die Möglichkeiten und den Status Quo der einzelnen Kanäle ein:

 

Display Advertising
Der Klassiker unter den Online-Werbeformaten – programmatisch seit der ersten Stunde verfügbar und seitdem ein Fels in der Brandung. Von den altbewährten Standardbannern wie dem UAP (Universal Ad Package) bis hin zu dynamischen Bannern, die sich je nach Zielgruppe oder Funnel-Stage individuell aus einem feedgesteurten Inhalte-Pool zusammensetzen, ist im Display-Bereich alles möglich. Die Kombination aus technischen und kreativen Möglichkeiten bietet einen äußerst umfangreichen Spielraum, um Ihre Message bestmöglich (kreativ/performant/effizient) an Ihre Kunden zu übermitteln.

 

Video Advertising
Allerspätestens seit YouTube ist Online-Video-Werbung für eine umfängliche Full-Funnel-Strategie unerlässlich. Oftmals leider etwas stiefmütterlich behandelt (kleine Schwester von linearer TV Werbung), sollten für diesen Bereich eigene Spots kreiert werden, welche sich auch optimal für den Einsatz in einer digitalen Welt eignen. Mittels In-Stream/Out-Stream Formaten kann eine Vielzahl an Werbeplätzen mit ihren Ads geschmückt werden.

 

Native Advertising
Oftmals unterschätzt, bieten Native Ads die Möglichkeit, unter vergleichsweise geringem Input ein unglaublich breites Portfolio an kreativen Layouts auszuspielen. Das Layout der Ads passt sich an den vorhandenen Ad-Slot und seine Umgebung an – es wird anhand der zur Verfügung gestellten Assets die bestmögliche Kombination erstellt:

 

Quelle: Google 

 

Dabei bleiben Native Ads nicht bei statischen Bildern und Texten stehen, sondern gehen noch einen Schritt weiter und erlauben es auch, Video-Inhalte in die Liste der Assets mit aufzunehmen.

 

Audio Advertising
Darf es die digitale Verlängerung Ihres Hörfunk-Spots oder ein erstmaliger kostengünstiger Test von digitalen Audio-Ads sein? Kein Problem – Programmatic macht dieses Vorhaben einfacher denn je. Das programmatische Audio-Inventar wächst laufend und die großen Anbieter wie zum Beispiel Spotify oder Soundcloud sind bereits verfügbar. Da immer mehr Menschen ihre Musik entweder über ihr Smartphone on the go oder gemütlich zu Hause über ihr Smart-Speaker-System hören, sollte dieses awareness-starke Format einen Platz in ihrer Omnichannel Strategie finden.

 

Advanced TV
Smarte Fernsehgeräte und TV Sticks, die alte Geräte in das digitale Zeitalter heben, sind aus den meisten Haushalten nicht mehr wegzudenken. Auch hier bietet Ihnen Programmatic Advertising umfangreiche Möglichkeiten – sei es die klassische Verlängerung in die Welt der Streamer & Cord-Cutter oder aber das aufmerksamkeitsstarke Switch-In-XXL (Pro7Sat1Puls4/IP) im “regulären” TV Umfeld – je nach Budget ist hier für jeden etwas dabei.

Weiters laufen weltweit bereits mehrere Experimente, die es in Zukunft ermöglichen sollen, lineare TV Blöcke durch Echtzeit-Programmatic-Spots zu ersetzen – inklusive Targeting, ohne einem der großen klassischen TV Nachteile: Streuverlust. In diesem Bereich werden für Programmatic Advertising die stärksten Wachstumsraten in der nahen Zukunft erwartet. Zurecht, wenn man sich vor Augen führt, dass klassische TV Werbung über ein Viertel (27,6%*) der Marktanteile am Bruttowerbemarkt 2020 in Österreich ausgemacht hat.
*Quelle: Statista

 

Digital out of Home (DOOH)
Jeder kennt sie, die meisten laufen an einer oder mehrerer dieser Flächen jeden Tag vorbei, die wenigsten wissen es – zum Teil sind DOOH Stelen bereits heute in Österreich programmatisch buchbar. Was in großen Märkten wie Nordamerika oder UK bereits gang und gäbe ist, steht in AT in den Startlöchern – bereit durchzustarten. Die Möglichkeit, mehr Kontrolle über Budget, Targeting & Insights in diesem Bereich zu übernehmen, wird künftig mehr Spielraum für Kreativität und Vielfalt in Ihrer Out of Home Werbung bieten.

 

Quelle: ÖBB

 

In-Game
Die Wachstumsraten im Gamingbereich kennen, nicht nur durch die Pandemie befeuert, nur einen Weg – und der führt im Chart von links unten nach rechts oben:

 

Quelle: WePC
Zahlen in Milliarden / 2021 rund 2,9 Milliarden Gamer weltweit

 

Was hat Zocken nun mit Programmatic Media Buying zu tun? Durch spezielle Anbieter können Sie mittels Programmatic In-Game Advertising Ihre Message in Spielwelten integrieren, vom Gaming-Boom profitieren und neue Zielgruppen erschließen – Zielgruppen, welche Sie ansonsten nur schwer erreichen.

 

Quelle: Adverty YouTube Channel

 

Günther Dietz otago

Autorenprofil

Günther Dietz ist Head of Programmatic bei otago – sein Ziel ist es, Programmatic kreativ & effizient für unsere Kunden zu planen und einzusetzen. Zuvor war er in zwei großen Mediaagenturen tätig und konnte dadurch viel Erfahrung mit großen, internationalen Kunden sammeln. Den Schritt in die Selbstständigkeit wagte er davor auch bereits, nämlich mit einem nachhaltigen Streetwear-Label.


Sie wollen mehr über Programmatic Advertising wissen?

Wir beraten Sie gerne.

Jetzt Termin vereinbaren unter
office@otago.at oder
+43 1 996 210 50




Mehr zum Thema


programmatic advertising otago

Programmatic Advertising
Das hochpräzise Werbeformat einfach erklärt

Funktionen, Prozesse und Vorteile von datengetriebenem Marketing - so gelingt der Einstieg in Programmatic Advertising und Real Time Bidding

Mehr erfahren

Display & Video 360 otago

Display & Video 360 – Die Plattform für Programmatic Advertising
Warum otago darauf setzt

Display & Video 360 ist für otago DIE Plattform für Programmatic Advertising. Hier erklären wir, warum wir genau auf die DSP von Google setzen und was damit möglich ist.

Mehr erfahren