OnPage – Deine Checkliste für erfolgreiche Websites
#9 zur Webinarreihe SEO-Dschungel

09/2020 | In Session neun von unserem SEO-Dschungel erklären Kathi und Vildan, mit welchen OnPage-Optimierungen ihr die Performance und damit die Sichtbarkeit eurer Website steigert.


Was ist eine OnPage Optimierung?

Die OnPage Optimierung ist ein wichtiger Aspekt bei der Suchmaschinenoptimierung. Sie umfasst die SEO-Maßnahmen auf der eigenen Website. Dazu zählen inhaltliche, strukturelle und technische Anpassungen. Das Ziel ist eine langfristige und nachhaltige Verbesserung der Sichtbarkeit!
Folgende Schritte sind für eine erfolgreiche OnPage-SEO relevant:

OnPage SEO-Checkliste

  1. Metadaten optimieren
  2. Content Format wählen
  3. Fokus auf Mobile SEO
  4. Textstruktur optimieren
  5. Verlinkungsstruktur stärken
  6. Seitengeschwindigkeit optimieren
  7. Bonus-Tipp: Daten überwachen

 

1. Metadaten optimieren

Der erste SEO-Schritt, um potenzielle User zu überzeugen, ist die Optimierung der Title- und Description-Tags. In den Google Suchergebnisseiten kannst du mit den Metadaten User animieren, deine Seite zu besuchen. Wenn keine Metadaten verwendet werden bzw. nicht ansprechend gestaltet sind, verlierst du die Kontrolle. Suchmaschinen suchen sich dann eigenständig Textausschnitte aus dem Seiteninhalt und im Worst-Case können unerwünschte Inhalte zur Darstellung in den Snippets verwendet werden.

Achtung: Metadaten sind nicht zu verwechseln mit Meta Keywords. Letztere haben schon lange keinen SEO-Impact mehr.

Hier kannst du nachlesen wie dein Snippet aussehen soll

 

2. Richtiges Content Format wählen

Bevor du anfängst zu schreiben, solltest du wissen welches Content-Format der richtige ist.
Definiere für welche Suchbegriffe du gefunden werden möchtest, denn unterschiedliche Suchbegriffe triggern unterschiedliche Arten von Content im Suchergebnis. Die Suchergebnisse orientieren sich an der Suchintention. Also sollten auch die Content-Formate sich an der Suchintention orientieren.

Schau dir an welche Formate in den TOP 10 Treffern erscheinen und wähle das passende Format

 

3. Mobile SEO – Fokus auf mobile Seite

Google hat sich entschieden als Hauptindex für die Evaluation der Websites den mobilen Index zu nutzen. 2018 begann schon der Roll-out des Mobile First Crawlings. Um die Rankings, die man mit der Desktop Seite erreicht hat, nicht zu verlieren, ist es wichtig, eine Responsive Website zu haben.

Für die Ermittlung des Rankings wird ausschließlich die mobile Website berücksichtigt und deshalb sollte die Technik sowie der Inhalt in erster Linie für Mobilgeräte optimiert werden.

Alle wichtigen SEO-Inhalte auf Desktop sollten auch mobil sichtbar sein. Denn Seiteninformationen, die der mobile Crawler nicht angezeigt bekommt, werden beim Ranking nicht berücksichtigt.

 

4. Textstruktur

Texte auf einer Seite sollten userfreundlich gestaltet werden. Erhält der User eine Textwurst ohne Formatierungen, wird er höchstwahrscheinlich die Seite schnell wieder verlassen.

Die Formatierungen helfen User zu verstehen, welche Inhalte wichtig sind, und Suchmaschinen, wichtige Text-Elemente zu erkennen. Und dafür werden im Web HTML-Tags verwendet.

Die Überschriften sollten logisch angeordnet sein und Usern sowie Suchmaschinen helfen den Inhalt zu gliedern.

 

Und um den Seiteninhalt userfreundlich zu gestalten, solltet ihr folgende Punkte berücksichtigen:

  • Auf jeder Seite eine H1- und Zwischenüberschriften verwenden
  • Das Hauptkeyword sollte in der H1-Überschfrift und weitere Synonyme/Nebenkeywords in Zwischenüberschriften platziert werden
  • Im Web lieber Flattersatz statt Blocksatz verwenden
  • Listen mit HTML <ul> oder <ol> hervorheben
  • Mit den Inhalten above the fold die Aufmerksamkeit der User gewinnen

 

5. Interne Verlinkungsstruktur stärken

Die interne Verlinkungsstruktur trägt zur Benutzerfreundlichkeit einer Website bei und ist ein wichtiges Signal an Google. Folgende Fragen sollte man sich daher stellen.

  • Habe ich eine adäquate interne Verlinkungsstruktur?
  • Ist jede Seite, die in Suchmaschinen auffindbar sein soll, intern verlink?
  • Habe ich wichtige Seiten öfter und prominenter verlinkt?
  • Beschreiben meine Linktexte die Zielseite?

 

 

6. Seitengeschwindigkeit optimieren

Google liebt schnelle Seiten und Seitengewschindigkeit ist ein wichtiger Rankfaktor.

Optimiere deine Seitengeschwindigkeit

  • …weil Google deine Seite schneller erfassen kann
  • …weil sich dein Ranking verbessern wird
  • …weil sich deine Nutzererfahrung verbessern wird

Hier kannst du nachlesen, was du tun musst, um deine Seitengeschwindigkeit zu optimieren

 

7. Last but not least – Daten überwachen

Nach der Optimierung ist vor der Optimierung! Um Rankings zu gewinnen und zu behalten, musst du laufend an deiner Seite arbeiten. Schau dir in der Search Console regelmäßig den Leistungsbericht an.

Hier erhält du alle Informationen zur Performance der Website in der organischen Suche

 

 


Hier gibt’s die neunte Session zum Nachschauen

 

 

Alle Themen für dich zum nachlesen:

Session #1: 5 SEO Märchen – und ihre Entkräftung zum Blogbeitrag von Session #1

Session #2: Werkzeug – 3 Tools für den SEO-QuickCheck deiner Website zum Blogbeitrag von Session #2

Session #3: Keywords – So recherchierst du sie richtig zum Blogbeitrag von Session #3

Session #4: Snippets – Genau so sollen sie aussehen zum Blogbeitrag von Session #4

Session #5: Content – So baust du SEO in deine Contenterstellung ein zum Blogbeitrag von Session #5

Session #6: Search Console – Der Feinschliff für deinen Contentzum Blogbeitrag von Session #6

Session #7: PageSpeed – 5 Quickies für mehr Seitengeschwindigkeit zum Blogbeitrag von Session #7

Session #8: Google My Business – 5 Tipps für lokale Suchmaschinenoptimierung zum Blogbeitrag von Session #8

Session #10: Datastudio – So erstellst du deinen Report | 9. September 2020zum Blogbeitrag von Session #10

 

Bei Fragen zur Teilnahme schreib gerne jederzeit Corinna Eigner.

Zum SEO-Dschungel


Deine SEO-Guides von Session #9

Katharina Meislitzer

Katharina optimiert seit 2015 Websites für Kunden von otago – damals noch mit dem Schwerpunkt auf Content. Mittlerweile ist sie fixer Bestandteil des SEO-Teams und betreut dort verstärkt die Websites von Kunden aus dem Kunst- und Kulturbereich, wie etwa dem Belvedere Museum Wien. Gute Kommunikation und Wissensvermittlung sind ihr in dieser Zusammenarbeit wichtig – denn umgesetzte SEO-Maßnahmen machen sie glücklich! In ihrer Freizeit schwingt Katharina regelmäßig den Lacrosseschläger im österreichischen Damen Nationalteam.

 

Vildan Gülle

Die Berlinerin hat SEO im Blut! Bei otago betreut sie seit 2014 Unternehmen aus verschiedenen Branchen – von E-Commerce-Websites (z.B. Badshop Austria) bis hin zu Immobilienplattformen (BAI Bauträger Austria Immobilien). Regelmäßig leitet sie Workshops zu Suchmaschinenoptimierung und Google Tools. Für Details hat sie ein besonderes Auge und ermittelt schnell die Stärken und Schwächen einer Website.

 


Deine Dschungel-Guides Vildan, Nina, Tamara und Kathi