Studie: Pagespeed der Top 250 Unternehmen Oberösterreich 11/2017

27.11.2017 | Wie schon zu Jahresbeginn haben wir die Seitengeschwindigkeit der Top Unternehmen Oberösterreichs erhoben. Das Ergebnis bleibt ernüchternd.

Während sich bei der Desktop-Geschwindigkeit der Top 250 oberösterreichischen Unternehmen bereits über ein Drittel im grünen (9%) und gelben (32%) Bereich befindet (in Googles Pagespeed-Messung entspricht das einer Wertung zwischen 66 und 84 von insgesamt 100 zu erreichenden Punkten), so sind es bei den mobilen Versionen nur noch 19% im gelben und 2% im grünen Bereich.

Einen Top Score (ab 85 Punkten) haben also lediglich 9% der Desktopvarianten und nur insgesamt sechs Seiten (~2%) der Mobilversionen.

Die Geschwindigkeit, mit der eine Website lädt, ist allerdings in vielen Fällen ausschlaggebend, ob ein User überhaupt auf der Seite bleibt. Gerade für mobile Besucher ist eine langsam ladende Seite ein Grund, sie sehr schnell wieder zu verlassen und eine Alternative anzuklicken. In der Seitengeschwindigkeit liegt also viel Potenzial, den Seitenbesuch attraktiv zu gestalten – dessen sollten sich die Websitebetreiber unbedingt bewusst sein.

Nutzererfahrung ist das A und O der Website. Ist das Erlebnis für die Besucher nicht zufriedenstellend (indem sie zum Beispiel wichtige Informationen nicht einfach auffinden oder die Seite langsam lädt), steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sie die Seite verlassen. Die Konkurrenz liegt nämlich meistens nur einen Klick entfernt.

SEO-Experte Jan Königstätter empfiehlt Unternehmen weiterhin, sich mit den Themen Nutzererfahrung und mobile Websites auseinanderzusetzen:

Oft können schon durch einfache technische Umstellungen am Server große Erfolge für eine Website erzielt werden. So ist es einfach und günstig, bei Seitenbesuchern – und damit potenziellen Kunden – mit einer guten Nutzererfahrung Eindruck zu hinterlassen. Das sollte sich kein Unternehmen entgehen lassen.

 

Die gesamte Studie finden Sie hier zum Download
Studie Page Speed Top 250 Unternehmerseiten Oberösterreich 11/2017

 

Zur Methode

Für diese Studie wurden die Seiten mittels des von Google öffentlich zur Verfügung gestellten Analysetools „PageSpeed Insights“ hinsichtlich des Parametes „Seitengeschwindigkeit“ verglichen.

PageSpeed Insights“ wertet die Ergebnisse nach einem Punktesystem in drei Kategorien aus: GrünGelb und Rot. Im grünen Bereich landen nur Top-Performer, die im Gesamtscore auf mindestens 85 von 100 Punkten kommen. Wer im roten Bereich liegt, erfüllt nicht einmal ein Mindestmaß. Als mittelmäßig bis gut können Ergebnisse im gelben Bereich qualifiziert werden.

 

 

Share on Facebook

Comments are closed.

  • Otago Online erhielt im Rahmen der Dienstleistungsaktion 2013 für ein innovatives Projekt im Bereich Dienstleistungen eine Förderzusage der Wirtschaftsagentur Wien.
Otago Online Consulting