Mit Inhalt punkten – so erstellen Sie einen guten Contentplan

  1. Wie wird mein Content gut?
  2. Keywords – Ihre Themen und Schlagworte
  3. Bestehender Content – aus alt mach neu?
  4. Neuer Content – Worüber soll ich schreiben?
  5. Planen Sie Ihr Contentjahr

Wie wird mein Content gut?

Damit der Content gut wird, darf und soll man sich Zeit nehmen. Qualität geht vor Quantität. Gut ist, was die richtigen Personen erreicht und idealerweise auch geteilt wird. Content, der Fragen beantwortet und die richtigen Keywords enthält, bringt gute Sichtbarkeit in den Suchergebnissen.

Content erstellen Sie für Ihre Leserinnen und Leser – und nicht nur für Suchmaschinen. Keywords sind wichtig, aber ein gut lesbarer Text mit hilfreichen Infos und klarem Aufbau gefällt den Lesern. Wenn sie wissen, dass sie bei Ihnen verlässliche Infos bekommen, kommen sie auch wieder auf ihre Seite.

Leisten Sie Vorarbeit und klären Sie Folgendes ab:

  • Wer sind meine Zielgruppen? Für wen schreibe ich?
  • Was sind meine Leistungen, was meine Expertise, die ich präsentieren kann?
  • Über welche Themen kann und will ich schreiben?
  • Was sind meine Keywords?

Überlegen Sie sich außerdem, in welcher Form Sie Inhalte veröffentlichen können – haben Sie einen Blog auf Ihrer Website? Der ist ideal, um flexibel auf unterschiedliche Themen einzugehen. Auf jeden Fall sollten Sie aber über die Leistungen und Produkte schreiben, für die sie gefunden werden möchten. Nehmen Sie sich Zeit für die Recherche relevanter Keywords und präsentieren Sie Ihre Expertise!

Überlegen Sie außerdem, wer in Ihrem Unternehmen gut und gerne Texte schreibt und wie oft Sie veröffentlichen können. Ein guter Contentplan braucht Ressourcenplanung, um eine erfolgreiche Umsetzung zu ermöglichen.

 

Keywords – Ihre Themen und Schlagworte

Sie wissen am besten, was Sie gut können – die anderen sollen das auch wissen. Wer nicht über seine Leistungen schreibt, der wird auch nicht dafür gefunden.

Überlegen Sie, welche Schlagworte es in Ihrer Branche gibt und lernen Sie Ihre Keywords kennen. Recherchieren Sie die Begriffe und ihre Variationen und überlegen Sie auch, wie Ihre Leistungen oder Produkte umgangssprachlich genannt werden!

Überlegen Sie, in welchen Kombinationen gesucht wird: oft tippen Menschen ganze Phrasen ein („Was kostet ein Thermenservice“) – bauen Sie die auch in Ihrer Website ein! Die richtigen Keywords zeigen den Suchmaschinen, welche Themen auf Ihrer Website relevant sind – nur so haben Sie die Chance, dass Ihre Seite auch als Suchergebnis erscheint.

Nutzen Sie zur Recherche zum Beispiel Google Autocomplete bzw. die Autosuggest, um sehen, wonach Menschen bereits gesucht haben. Tools wie hypersuggest verraten Ihnen ebenfalls viel über gängige Suchbegriffe und -phrasen.

 

 

Bestehender Content – aus alt mach neu?

Wenn Sie schon eine Website haben werfen Sie einen Blick auf Ihre Inhalte:

  • Schreiben Sie schon über alle Ihre Leistungen?
  • Haben Sie Überschriften, die neugierig machen und zum Weiterlesen einladen?
  • Haben Sie Titles und Descriptions für jede Seite gesetzt?
  • Haben Sie Ihre Inhalte intern verlinkt?
  • Holen Sie die Leser mit einem Call to Action ab?
  • Kennen Sie Ihre Chancen Keywords?

Unter Chancen Keywords versteht man jene Begriffe, für die einzelne Seiten bereits gute Sichtbarkeit erreichen. In der Google Search Console können Sie sehen, für welche Keywords Ihre Seiten schon ranken – je nachdem können Sie einzelne Unterseiten für bestimmte Keywords stärken.

Aber Achtung: Inhalte, die schon gute Sichtbarkeit haben, sollten Sie nicht völlig ändern – ergänzen Sie sie lieber und überprüfen Sie dann, wie sich die Rankings verändern.

Nutzen Sie die Inhalte, die sie schon haben, und polieren Sie sie auf! Fokussieren Sie noch mehr auf Ihre Zielgruppen und ihre Fragen und holen Sie Ihre Leser dort ab, wo sie gerade mit ihren Fragestellungen sind.

 

Neuer Content – Worüber soll ich schreiben?

Überlegen Sie, welche Themen Sie in Ihrem Arbeitsalltag beschäftigen und was in Ihrer Branche Thema ist. Zu diesen Themen können Sie sich positionieren und zeigen, dass Sie etwas davon verstehen.
Holen Sie die Leser ab! Fragen Sie sich: Was will meine Zielgruppe wissen?

Wonach suchen ihre Zielgruppen? Welche Fragen beschäftigen sie? Welche Fragen stellen Ihnen Ihre bestehenden Kunden? Beantworten Sie diese Fragen in Ihren Texten!

Wollen Ihre Kunden zum Beispiel oft wissen, was eine Leistung kostet – schreiben Sie darüber. Wenn Sie keine Fixpreise haben erklären Sie, von welchen Faktoren die Preisgestaltung abhängt und warum das so ist. So können Sie zeigen, dass Sie transparent arbeiten und erklären den Menschen, was sie wissen möchten.

Gibt es ein neues Produkt in Ihrer Branche? Schreiben Sie einen Testbericht oder einen Produktvergleich und teilen Sie Ihre persönliche Erfahrung.

 

Planen Sie Ihr Contentjahr

Sicher – nicht alle Themen lassen sich voraussagen. Gerade, wenn Sie über Aktuelles schreiben, müssen Sie spontan sein. Um Ihren Content trotzdem vorauszuplanen können Sie sich eine Anzahl an Texten vornehmen, die Sie in diesem Jahr veröffentlichen wollen.

Legen Sie Themenschwerpunkte fest und überlegen Sie sich, welche Titel dazu passen. Dann teilen Sie die Themen in Quartale oder Monate auf und verteilen sie auf Ihre Ressourcen.

Wollen Sie eine Serie zu einem Thema machen? Wollen Sie monatlich ein Interview oder einen Gastbeitrag veröffentlichen? Gibt es spannende saisonale Themen? Erscheint ein neues Produkt, über das Sie schon im voraus berichten können? Worüber schreibt die Konkurrenz – und wo gibt es noch Lücken, die Sie mit Inhalten füllen können?

 

Mit gutem Content punkten Sie in den Rankings und bei Ihren Leserinnen und Lesern. Nehmen Sie sich Zeit, die Inhalte Ihrer Website zu planen, und beobachten Sie ihre Performance. Content ist auch ein laufendes Projekt – aktuelle Inhalte bringen Relevanz in den Suchergebnissen, veraltete Inhalte haben oft großes Potenzial zur Optimierung. Schenken Sie Ihrem Content deshalb genug Aufmerksamkeit und kombinieren Sie Expertise und Kreativität, um sich optimal zu präsentieren!

 

Sie benötigen SEO-optimierten Content für Ihre Website?
Wir unterstützen Sie gerne!

Kontaktieren Sie uns unter
office@otago.at oder
+43 1 996 21 05 0

 

Share on Facebook

Comments are closed.

  • Otago Online erhielt im Rahmen der Dienstleistungsaktion 2013 für ein innovatives Projekt im Bereich Dienstleistungen eine Förderzusage der Wirtschaftsagentur Wien.
Otago Online Consulting