Google News 7/2017: Fußball EM und Beachvolleyball WM

08.08.2017 | Frauen Fußball EM und Beachvolleyball WM – zwei Sportereignisse, ein gemeinsamer Finaltag. Wir haben erhoben, welche Medien mit ihren Berichten rund um die beiden Großevents in Google News gepunktet haben.

Am vergangenen Sonntag haben zwei Finalspiele die Sportwelt beschäftigt: Das Finale der Frauen Fußball EM, bei der sich das österreichische Team bis ins Viertelfinale gekämpft hat – und das Herren-Finalspiel der Beachvolleyball WM, bei dem die Österreicher nur knapp am Gesamtsieg vorbeigerauscht sind.

Rund um die Events wurde rege berichtet – durch die hervorragende Performance der Österreicherinnen in den Niederlanden und durch die Tatsache, dass die Beachvolleyball WM in Wien nicht nur Sportereignis, sondern erstmal auch als Event auf der Donauinsel stattgefunden hat, haben die top-aktuellen Themen zur Berichterstattung eingeladen.


Rund um die Frauen Fußball EM sind die Top 3 durchgemischt: kurier.at sichert sich als österreichisches Tagesmedium den ersten Platz, dicht gefolgt vom Sport-Fachmedium Laola1.at und vom deutschen Spiegel.de.

In der weiteren Wertung dominieren die österreichischen Tagesmedien – Laola1.at bleibt das einzige Onlinemedium mit klar sportlichem Schwerpunkt in den Top 10. Die Plattform zeigt über den gesamten Betrachtungszeitraum eine konstant gute Leistung.

Rund um die Beachvolleyball-WM sind die Top 10 in der One Box klar von österreichischen Medien belegt.

Laola1.at liegt über den gesamten Betrachtungszeitraum klar an der Spitze – das Fachportal hat sich den ersten Platz mit umfassender und konstanter Berichterstattung gesichert.
Mit vienna.at belegt den zweiten Platz ein reichweitenstarkes Medium, das vor allem mit breit gefächerten Berichten und Zusatzinfos zum Event punktet. Neben Berichten zu den Bewerben an sich, bietet vienna.at rund um Großevents auch Details zu Ablauf, Anreise und Rahmenprogramm und damit auch weiterführende Services.

Das übrige Feld der Top 10 ist auch klar von den österreichischen Tagesmedien belegt, mit tt.com und kleinezeitung.at haben es auch wieder zwei Regionalmedien in die Wertung geschafft.

 

Im Gegensatz zu den Berichten über die Fußball-EM gibt es bei der Beachvolleyball-WM mit Laola1.at einen Sieger mit deutlichem Vorsprung. Während sich die Anteile der Sichtbarkeit in den Top 10 bei der EM relativ ausgeglichen zeigen, liegen die Top 3 bei der Beachvolleyball-WM weit vor dem restlichen Feld.

Was sich wieder klar zeigt: konsequente Beichterstattung zu einem Thema bringt gute Sichtbarkeit in Google News. Frequenz wird klar belohnt.

 

Die gesamte Studie zum Download finden Sie hier:
Mediensichtbarkeit in der Google One Box – Frauen Fußball EM und Beachvolleyball WM

Den Beitrag in UpdateDigital zu unserer Studie finden Sie hier:
Kurier.at schafft sich mit Damen Fussball-EM Sichtbarkeit

 

Über die Google One Box

Bei der Google One Box handelt es sich um News-Einschübe zu aktuellen Themen, die in den Google-Suchergebnissen zu bestimmten Suchbegriffen oberhalb der organischen Ergebnisse erscheinen. Über diese Snippets bzw. Headlines gelangen User direkt auf die entsprechende Website, die so ihren Traffic steigern kann.

Methodik

Für den Betrachtungszeitraum wurden alle 15 Minuten Phrasen zum Schwerpunktthema „Tour de France“ abgefragt und erfasst, ob und wenn ja welche Medien in den Google News Einschüben sichtbar waren.

 

 

Share on Facebook

Comments are closed.

  • Otago Online erhielt im Rahmen der Dienstleistungsaktion 2013 für ein innovatives Projekt im Bereich Dienstleistungen eine Förderzusage der Wirtschaftsagentur Wien.
Otago Online Consulting